Kalah und Nayeli ist im Tierheim Bogrov

Zwei Schwestern die sich nach menschlicher Nähe verzehren. Die laut ihrem Pass 2012 geborenen Mädchen, werden in einer kleinen Einzelzelle gehalten, weil sie in einem Großraumzwinger, mit den vielen anderen Hunden überfordert sind. Manche Hunde halten diesen permanenten Stress einfach nicht aus, was nicht heißt, dass sie unter normalen Umständen nicht verträglich sind. Jedenfalls wünschen sie sich so sehr bei Menschen sein zu können. Wenn jemand ein freundliches Wort für sie übrig hat und sie streichelt, dann gibt es kein Halten mehr. Dann freuen sie sich riesig, schmeißen sich auf den Rücken oder schmiegen sich fest an die Beine. Das Zurückbringen, nach diesem Fotoshooting, war für beide der reinste Horror. Sie wollten nicht zurück in ihre Zelle und bettelten und weinten lange. Sie wünschen sich so sehr Anschluss! Wer schenkt ihnen ein Zuhause?